Großbritannien

Grossbritannien

Umgeben von den Gewässern der Nordsee und des Atlantiks schlüpfte Großbritannien historisch schon immer in eine gesonderte Rolle. Nie hat es sich den Moden und Umwälzungen des nahen Kontinentaleuropas unterworfen, noch entfernte es sich kulturell zu sehr von den Küsten seiner Nachbarstaaten. Diese immer währende Individualität der Briten macht das Vereinigte Königreich, welches sich aus den Nationen Schottland, Wales und England zusammensetzt, zu einem ganz speziellen Reiseziel in Europa.

London

Ein Besuch der Hauptstadt und Weltmetropole London ist demnach eine Unumgänglichkeit einer jeden Europareise. Neben seiner herausragenden, globalen Bedeutung als Handels- und Finanzzentrum bietet die Metropolregion einen eindrucksvollen Einblick in die kulturelle Moderne Großbritanniens. In London entfaltet sich ein Stadtbild multikultureller Prägung, das dem Besucher die Projektion eines zukünftigen europäischen Miteinanders vermittelt.

The Isle of Wight

Den traditionellen Assoziationen des britischen Lebens können jedoch noch immer in zahlreichen Teestuben, Pubs oder beim Anblick viktorianischer Palastbauten aufgeweckt und wiederentdeckt werden. Einen Eindruck der feinen englischen Art, verschafft ein Besuch auf der Isle of Wight, die sich über eine Fähre von der Südküste Großbritanniens erreichen lässt. Nicht nur die Klippen aus Kreidefels, die steil hinab ins Meer fallen, sind eine Sehenswürdigkeit der Insel, sondern ebenfalls die vielen Spuren, die das viktorianische Zeitalter auf dem ehemaligen Ausflugsort des englischen Adels hinterlassen hat.

Caernarfon

Großbritannien sollte auf keinen Fall als eigenständige kulturelle Union verstanden werden, denn innerhalb der gemeinsamen englischen Verwaltung bemüht sich jede Nation um ihre Eigenständigkeit und ihre Tradition. In der Kleinstadt Caernarfon, die inoffizielle Hauptstadt Nordwales, trifft man noch immer auf traditionelle walisische Kultur, die sogar in der gesprochenen Sprache ihren Ausdruck findet.

Edinburgh

Mit zahlreichen Museen und historischen Sehenswürdigkeiten, welche die Geschichte Schottlands erzählen, zeigt sich dessen Hauptstadt Edinburgh als Vertreter einer starken kulturellen Unabhängigkeit des Nordens Großbritanniens. Das Lauschen von Dudelsäcken und der Geschmack von echtem schottischen Whiskeys ist in diesem Zusammenhang ein bedeutendes Reiseelement, um die britische Insel in ihrer Gesamtheit gesehen und erlebt zu haben.